Was ist ein Virtueller Assistent?

Was ist eigentlich ein Virtueller Assistent? Immer öfter hört man diesen Begriff wenn es um Tools und Software wie Siri, Alexa und Co geht. Es gibt aber auch menschliche Virtuelle Assistenten, die ganz andere Aufgaben übernehmen als die programmierten Kollegen.

Virtueller Assistent – Ein Arbeitskonzept mit Zukunft

Ein virtueller Assistent ist eine selbstständige Person, die administrative, technische Unterstützung leistet. Das Internet stellt hierbei das bevorzugte Kommunikationsmittel dar. Die Kunden sind oft unabhängige Unternehmen, Freiberufler oder Privatpersonen, für welche sich die Vollbeschäftigung einer Vollzeitkraft nicht rechnen würde. Im Gegensatz zum deutschsprachigen Sprachraum ist die Arbeit der Assistenten in englischsprachigen Ländern schon weit fortgeschritten. Und mit dem Fortschritt der Kommunikationsmöglichkeiten steigt auch die Anzahl der Virtuellen Assistenten stetig an. Wurde die Zahl des Assistenten 1998 noch auf 1000 geschätzt, gibt es heutzutage allein in den USA ca. 10.000 Virtuelle Assistenten. Weltweit wird die Anzahl auf ca. 35.000 geschätzt.

Viele Virtuelle Assistenten arbeiten vom Home-Office aus oder nutzen Coworking Spaces.

Vorteile für Arbeitgeber: Zeit & Kosten sparen

Die Vorteile der Virtuellen Assistenten liegen sowohl auf Arbeitgeber- als auch Arbeitnehmerseite. Arbeitgeber zahlen nur für tatsächlich geleistete Arbeit und haben weder Mietkosten noch weitere anfallende Personalkosten für den Arbeitsplatz zu entrichten. Hinzu kommt, dass das Beschäftigungsverhältnis ein ortsunabhängiges ist. Auf diese Weise muss man sich nicht nur auf die Auswahl der Arbeitskräfte vor Ort beschränken, sondern kann weltweit Stellenangebote ausschreiben. Befindet sich ein Assistent im Ausland entstehen weitere Vorteile durch die zusätzlichen Sprachkenntnisse auf die der Arbeitgeber zurückgreifen kann.

Mit Hilfe von Virtuellen Assistenten kann ein Auftraggeber mehr Zeit gewinnen um sich auf Kernaufgaben zu konzentrieren und flexibel Arbeitsspitzen abfangen.

Vorteile für Virtuelle Assistenten: Selbstständig von Zuhause arbeiten

Auch für die Virtuellen Assistenten bringt eine ortsunabhängige Anstellung viele Vorteile mit sich. Oft sind es hochqualifizierte Mütter, die durch die Arbeit als Virtueller Assistent sowohl familiäre als auch berufliche Pflichten hervorragend miteinander vereinbaren können. Im deutschsprachigen Raum ist die Arbeit als Virtueller Assistent zudem auch für Auswanderer interessant, da die Möglichkeit geboten ist, das Einkommen auch weiterhin vom deutschsprachigen Arbeitsmarkt beziehen zu können. Der Eintritt in die Selbstständigkeit ist zudem nicht mit allzu hohen Kosten verbunden: Lediglich ein Computer und ein Headset werden für die Arbeit als Virtueller Assistent benötigt.

Attraktiv ist natürlich auch die Freiheit von überall arbeiten zu können. Für die Aufgaben wird meist nur ein Laptop und ein stabiler Internetzugang benötigt. Somit ist das Arbeiten aus anderen Ländern und auf Reisen problemlos möglich.

Die Tätigkeiten die ein Virtueller Assistent erledigen kann sind sehr vielfältig. Je nach Qualifikation des Virtuellen Assistenten können Sie jedoch sehr anspruchsvoll sein.

Viele Assistenten spezialisieren sich auf bestimmte Bereiche wie zum Beispiel Social Media Management, Podcast Unterstützung oder auch Buchhaltung. So profitieren die Auftraggeber von dem Fachwissen und der Erfahrung aus den verschiedenen Bereichen.

Newsletter abonnieren