Tipps

Tipps zur Zusammenarbeit mit Virtuellen Assistenten

Durch die fast unbegrenzten Möglichkeiten des Internets können heutzutage eine Vielzahl an Tätigkeiten virtuell erledigt werden. Einige Aufgaben aus diesem Bereich haben wir unter Beispielprojekten aufgelistet, die einen kleinen Überblick darüber verschaffen sollen, welche Arbeitsbereiche sich dank heutiger Technologien sehr gut virtuell outsourcen lassen. Es folgen ein paar Tipps, die die virtuelle Zusammenarbeit mit dem Virtuellen Assistenten vereinfachen können.

Schreibe detaillierte Jobeinträge!

Nachdem Du dir Gedanken über mögliche Tätigkeitsfelder des Assistenten gemacht hast, ist es wichtig, die Anforderungen im Jobeintrag möglichst genau zu beschreiben, um jegliche Missverständnisse und Enttäuschungen zu vermeiden.

Gib spezifische Leitlinien und Fristen für die Projekte!

Nachdem der passende Bewerber ausgewählt wurde,, schreibe den Verlauf des Projektes detailliert auf. Überlasse dabei nichts dem Zufall. Stellen sicher, dass der Virtuelle Assistent die Aufgaben des Projekts genau verstanden hat und lege fest, wie und wann du für Rückfragen zu erreichen bist.

Mache Gebrauch von webbasierten Software-Lösungen!

Es gibt eine große Anzahl an Softwarelösungen, die die Zusammenarbeit mit dem Assistenten um ein Vielfaches erleichtern können. Mit einer Projektmanagement Software wie Basecamp beispielsweise, können Aufträge und Aufgaben kinderleicht online geplant werden und direkt an den Assistenten delegiert werden. Mit Hilfe von Google Docs wird die gemeinsame Bearbeitung von Texten und Listen erleichtert.

Gib genaue Zeitvorstellungen an!

Da ein virtuelles Arbeitsverhältnis oft über Stundenhonorare abgerechnet wird, ist es wichtig, dem Assistenten einen genauen Zeitrahmen für die Aufgaben zu setzen. Dies lässt ihn unter anderem besser erkennen, bei welchen Tätigkeiten die Prioritäten in dem Projekt liegen.

Verstehe den Lernprozess!

Die Arbeit mit Assistenten muss erlernt werden! Deswegen ist es gut, wenn Du Vertrauen zu Deinem Assistenten aufbaust. Genauso, wie man in einem Betrieb eingelernt werden muss, muss auch die Arbeit mit einem Assistenten zunächst trainiert werden. Je länger Du mit einem bestimmten Assistenten zusammenarbeitest, desto besser werden letztendlich auch die Resultate, die er erzielt.

Mache Dir die Vorteile der Virtuellen Assistenz bewusst!

Der Aufbau eines Virtuellen Teams sollte nicht unterschätzt werden. Vergiss deswegen nie die Vorteile, die auf die Dauer durch die Arbeit mit virtuellen Assistenten entstehen. Durch die virtuelle Zusammenarbeit können viele Unternehmer sich einen Assistenten leisten, ohne hohe Personalnebenkosten zu verursachen. Konzentriere Dich von nun an selbst auf die wesentlichen Dinge, um Dein Unternehmen wachsen zu lassen oder einfach, um auch mal rechtzeitig Feierabend machen zu können. Desweiteren wohnen viele der deutschsprachigen Assistenten im Ausland. Dies hat für die Vorteile, dass Du  auch von den guten Fremdsprachenkenntnissen profitieren kannst und teilweise von den Arbeitszeiten in anderen Zeitzonen.

Schreibe jetzt deinen ersten Jobeintrag!

Überlege nicht zu lange, ob eine solche Zusammenarbeit das Richtige für Dich ist, sondern handele sofort. Vergib  zuerst kleinere Projekte und teste Deinen Assistenten. Denke dabei vor allem an die Vorteile, die durch diese Zusammenarbeit entstehen.

 

Erstelle jetzt kostenlos den ersten Jobeintrag!

 

Newsletter abonnieren