Wie ein virtueller persönlicher Assistent (VPA) dir bei privaten Aufgaben helfen kann

Fernarbeit VPA

Von einem persönlichen Assistenten private Aufgaben erledigen lassen? Das ist mit einem VPA, einem virtuellen persönlichen Assistenten, heute kein Problem mehr und auch für dich bezahlbar. In Ländern wie den USA ist das schon ganz normal und wird auch bei uns immer beliebter. Hier erfährst du, wie du deinen virtuellen persönlichen Assistenten schnell findest.

 

Virtuelle Assistenten sind bei Selbstständigen und Unternehmen schon sehr verbreitet. Sie können alle Aufgaben übernehmen, die auf virtuellem Wege ausgelagert werden können, zum Beispiel Recherche, Buchhaltung oder die Erstellung von Präsentationen. Meist werden Aufgaben ausgelagert, damit mehr Zeit für die Dinge bleibt, mit denen sich das meiste Geld verdienen lässt.

Ein virtueller persönlicher Assistent, abgekürzt als VPA, kann für dich aber auch alle Aufgaben aus deinem privaten Umfeld übernehmen, die du nicht selbst erledigen willst.

 

Welche Aufgaben du an einen persönlichen Assistenten übertragen kannst

Persönliche Assistenten gibt es schon länger als das Internet. Diese erledigen für ihre Auftraggeber die verschiedensten Dinge. Typische Aufgaben für einen persönlichen Assistenten sind:

Einkäufe

Recherche

Botendienste

Terminvereinbarungen

Buchung von Flügen, Hotels, Tickets, etc.

Überprüfung von Versicherungen

 

Ein PA (persönlicher Assistent) kann zum Beispiel die Organisation des Kindergeburtstages übernehmen, wenn die Eltern dafür keine Zeit haben.

Oder er begibt sich auf die Suche nach dem besten italienischen Restaurant der Stadt für ein romantisches Candle-Light-Dinner.

Oder aber er plant den nächsten Urlaub, bucht Flüge und recherchiert das perfekte Hotel.

 

Welche Aufgaben du ganz einfach online von deinem virtuellen persönlichen Assistenten (VPA) erledigen lassen kannst

Das Internet macht es möglich, dass es virtuelle persönliche Assistenten (VPA) gibt. Ein VPA kann die Aufgaben aus deinem Privatleben übernehmen, die remote, also ortsunabhängig, erledigt werden können. Und das sind so gut wie alle Aufgaben, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht.

Ein VPA kann zum Beispiel deine Einkäufe erledigen, wenn er dafür einen Supermarkt mit Lieferdienst nutzt.

Auch zahlreiche Rechercheaufgaben kannst du an deinen virtuellen Assistenten übergeben. Dazu können die verschiedensten Dinge gehören, zum Beispiel:

 

Welcher Saugroboter ist für meine 60-Quadratmeter-Wohnung am besten geeignet?

Welche Impfungen und Dokumente benötigt meine Katze, wenn ich sie mit in den Italienurlaub nehmen möchte?

Was soll ich meinem Ehemann zum Geburtstag schenken?

 

Natürlich liegt es an dir selbst, welche Rechercheaufgaben du an deinen persönlichen Assistenten übergeben willst, und welche du lieber selbst erledigst.

Digitale Nomaden, die viel unterwegs sind, lassen von ihrem Assistenten häufig ihre Reiseplanung durchführen, zum Beispiel Flug- und Hotelbuchungen.

Dein virtueller Assistent kann auch Terminvereinbarungen für dich treffen, zum Beispiel für den Friseur oder die Autowerkstatt.

 

Nimm dir einfach mal eine ruhige Minute und denk darüber nach, welche Aufgaben aus deinem Privatleben du nicht gerne erledigst:

 

Welche Dinge sind echte Zeitfresser?

Was geht dir auf die Nerven?

Welche To-Dos willst du einfach nur fertighaben?

 

Das sind genau die Aufgaben, die du an einen Assistenten übergeben kannst. 

Durch die Arbeit über das Internet ist es viel günstiger geworden, einen Assistenten für das eigene Privatleben zu engagieren. Früher war das nur den Schönen, Reichen und ganz schön Reichen vorbehalten. Da dein Assistent aber heute zahlreiche Dinge einfach online erledigen kann, ist er oder sie viel schneller mit vielen Aufgaben fertig. Und so wird das Ganze auch für dich bezahlbar.

 

Die Arbeit mit einem virtuellen persönlichen Assistenten (VPA) richtig organisieren

Viele Dinge in deinem Privatleben willst du sicherlich selbst erledigen. An deinen Assistenten lagerst du nur die Aufgaben aus, die du nicht selbst machen willst oder die dein Assistent vielleicht sogar schneller und besser erledigen kann als du.

Bevor du dich auf die Suche nach einer Assistentin oder einem Assistenten machst, solltest du auf jeden Fall eine Liste mit den Aufgaben erstellen, die du ihm oder ihr übertragen willst.

Dabei solltest du auch eine Vorstellung davon haben, welche einzelnen Schritte notwendig sind, um die Aufgaben zu erledigen und wie viel Zeit dein Assistent dafür ungefähr benötigen wird. So kannst du auch schon abschätzen, wie viel du ungefähr für die Erledigung der Aufgaben bezahlen musst (dazu gleich mehr).

Je komplexer eine Aufgabe ist, umso genauer sollten deine Arbeitsanweisungen sein. So kann dein Assistent genau die Ergebnisse liefern, die du dir wünschst.

 

Warum genaue Arbeitsanweisungen so wichtig sind

Stell dir vor, du möchtest einen romantischen Urlaub in Paris verbringen und beauftragst deinen Assistenten mit dem Suchen nach Flug und Unterkunft. Das klingt eigentlich nach einer ausreichend genauen Arbeitsanweisung.

 

Allerdings hast du deinem Assistenten folgende Fragen nicht beantwortet:

Wie lange soll an der Aufgabe gearbeitet werden?

Ist das Reisedatum flexibel?

Wie hoch ist das Budget für den Urlaub?

 

Ein guter Assistent wird natürlich noch einmal nachfragen, um diese Informationen zu bekommen. Dadurch geht aber wieder Zeit verloren und du hast mehr Aufwand. Sorg deshalb am besten gleich für ein ausreichendes Briefing.

Das Briefing deines Assistenten sollte natürlich nicht so umständlich sein, dass du am Ende keine Zeit mehr sparst und die Aufgabe auch einfach selbst erledigen kannst. Eine gute Möglichkeit, um Aufgaben an deinen Assistenten zu delegieren, sind Sprachnachrichten.

Mehr dazu erfährst du in diesem Artikel.  

 

Wie viel kostet ein virtueller persönlicher Assistent?

Für einfache Aufgaben kannst du einen Assistenten schon für einen relativ günstigen Stundenlohn bekommen (ein Richtwert kann hier der gesetzliche Mindestlohn sein). So gibt es viele Studenten, die sich als VPAs etwas dazuverdienen.

Je anspruchsvoller deine Aufgaben sind, umso höher werden tendenziell auch die Kosten sein. Gerade im persönlichen Bereich kannst du aber viele Aufgaben recht günstig erledigen lassen.

 

Was solltest du bei der Arbeit mit einem persönlichen Assistenten noch beachten?

Bei einem Assistenten, der dich bei persönlichen Dingen unterstützt, sollte die Chemie zwischen euch stimmen. Es geht also nicht nur darum, dass dein Assistent die gestellten Aufgaben auf professionelle Weise erledigt, sondern dass ihr euch auch auf einer persönlichen Ebene gut versteht.

Wenn du Aufgaben abgibst und von anderen erledigen lässt, werden die Ergebnisse nie exakt so sein, wie du sie dir vorstellst. Darum geht es beim Outsourcen auch nicht. Stattdessen sollen Aufgaben so erledigt werden, dass das Ergebnis für dich zufriedenstellend ist und du mehr Zeit für andere Dinge und weniger Stress hast.

Hier findest du noch mehr Infos, was du bei deiner Zusammenarbeit mit einem persönlichen Assistenten beachten solltest 

 

Wo finde ich einen virtuellen persönlichen Assistenten (VPA)?

Um den zu dir passenden Assistenten finden, solltest Du zunächst genau definieren welche Aufgaben erledigt werden sollen und welche Qualifikationen dein VA dazu braucht. Danach kannst Du auf die Suche gehen. Vielleicht kennst du schon jemanden, der mit einem VPA arbeitet und kannst nach Empfehlungen fragen. Oder du gibst ein Gesuch auf.

Bei dem abgeben persönlicher Aufgaben ist die Chemie zwischen dir und deinem Assistenten besonders wichtig. Nimm dir also auch für die Auswahl und die Bewerbungsgespräche Zeit. Spreche mit den Kandidaten per Videocall und mache dies auch in der späteren Zusammenarbeit regelmäßig. So baut ihr Vertrauen zueinander auf und lernt euch besser kennen. Nur so kann dein VPA auch deine Aufgaben zu deiner Zufriedenheit erledigen.

Hier findest du mehr Infos dazu, wie du einen virtuellen persönlichen Assistenten finden kannst. 

Vielleicht wartet dein passender VPA hier bei Fernarbeit auf dich. Schau doch gleich mal die Profile durch oder gib selbst ein Gesuch auf.

Hier findest du alle persönlichen Assistenten, die bei Fernarbeit.net registriert sind. Bevor du einen Assistenten kontaktierst, kannst du dir ein genaues Bild von seinen Qualifikationen machen. 

Newsletter abonnieren