10 Gründe warum du einen Virtuellen Assistenten brauchst um dein Business endlich weiterzubringen.

Endlich läuft dein Business gut. Du beginnst, den Lohn für die viele Arbeit zu sehen, die du hinein gesteckt hast. Es sieht so aus, als hast du beste Aussichten, weiter zu wachsen. Jedoch werden deine Aufgaben parallel mit dem Wachstum immer mehr und du verlierst zunehmend auch mal die Übersicht.

Keine Panik: Das ist völlig normal, wenn ein Business wächst. Man muss nur richtig damit umgehen.

Wenn es dir auch so geht, du zunehmend erschöpft bist und Angst, hast im Chaos zu versinken, dann hast du sicher auch schon einmal darüber nachgedacht, Arbeit abzugeben. Womöglich erschien es dir aber zu teuer. Jeder Unternehmer kommt aber an den Punkt, wo dies unvermeidlich wird. Reinvestieren heisst das Stichwort, und das fängt beim Outsourcen von Aufgaben an.

Wenn du deutlich mehr IN deinem Business als AN deinem Business arbeitest, wird es höchste Zeit, etwas zu ändern. Heute geben wir dir 10 gute Gründe warum du jetzt Aufgaben abgeben solltest, wenn du möchtest, dass dein Business weiterwächst.

Aufs Kerngeschäft fokussieren

Überlege einmal. Hast du unter deinen täglichen ToDos Aufgaben, die du auch an andere abgeben könntest? Weil sie dich vielleicht davon abhalten, dich auf dein Kerngeschäft zu konzentrieren und dein Business wachsen zu lassen?

Bringt es dein Projekt wirklich weiter wenn du die Belege für die Buchhaltung vorbereitest? Wieviel Zeit verwendest du auf die Planung und Verwaltung deiner Social Media Kanäle? Welche Aufgaben schiebst du immer wieder vor dir her, weil sie dich so viel Energie kosten und dich blockieren.

All diese Dinge halten dich davon ab, dein Business wirklich weiterzubringen. Die vielen kleinen täglichen Aufgaben, die du einfach auch abgeben könntest. Und so Zeit, Energie und Kreativität für deine Projekte gewinnst.

Zudem hat das Auslagern von Aufgaben noch einen weiteren positiven Nebeneffekt: du musst deine eigenen Prozesse und Aufgaben durchdenken und strukturieren um sie an jemand anders abgeben zu können. Dies hilft dir Struktur in deine Projekte zu bringen und hilft ungemein dabei, Optimierungspotenziale aufzudecken. Eine Aufgabe die sich auch für die Zukunft lohnt – je eher du deine Prozesse gut strukturiert und dokumentiert hast, umso leichter wird es zu wachsen und deine Workflows zu optimieren.

Lästige Aufgaben outsourcen

Beobachte mal deine tägliche Arbeit: gibt es Aufgaben die du immer wieder vor dir herschiebst weil du sie einfach nicht gerne machst? Und je länger du sie verschiebst umso unangenehmer werden sie. Genau diese Aufgaben solltest du abgeben. Und dir so Kopf und Zeit frei machen für die Dinge, in denen du wirklich gut bist und von denen du mehr machen willst. Für viele ist es die Buchhaltung, das sortieren und einpflegen von Belegen. Oder aber auch das Erstellen und Pflegen der Social Media Kanäle. Und auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst, für jede der Aufgaben die du nur unter Begleitung schwerer Seufzer erledigen kannst gibt es jemanden der die Aufgaben sehr gerne und somit wahrscheinlich auch besser als du erledigen kann und will.

Mehr Freizeit

Deine Ressourcen sind begrenzt. Vor allem deine Zeit. Aber auch deine Energie. Für eine Weile können wir alle durchpowern und 7 Tage die Woche etliche Stunden arbeiten. Aber irgendwann leidet deine Energie drarunter. Und somit deine Kreativität und der Spass an der Arbeit. Und vor allem auch deine Freunde und deine Familie. Mit dem auslagern von Aufgaben schaffst du dir freie Zeit für deine Hobbies, deine Familie, für den Ausgleich den du dringend brauchst. Und das ohne schlechtes Gewissen, denn die Aufgaben werden ja trotzdem erledigt.

Wachstum rund um die Uhr

So gerne du das vor allem in der Anfangsphase möchtest: du kannst nicht 24 Stunden arbeiten. Vielleicht baust du auch deine Selbstständigkeit nebenberuflich auf und hast so noch weniger Stunden pro Tag für deine eigenen Projekte zur Verfügung. Mit Hilfe virtueller Assistenten kannst du aber 24 Stunden an deinem Busines arbeiten. Während du schläfst hat dein Assistent vielleicht schon eine nötige Recherche abgeschlossen, deinen Blogartikel bei WordPress eingestellt oder deine nächste Reise gebucht. Viele Assistenten arbeiten ortsunabhängig ausserhalb der 9-17 Uhr Geschäftszeiten oder auch in anderen Zeitzonen. Dies ist ein echter Vorteil für dein Business, denn so werden Aufgaben quasi “im Schlaf erledigt”.

Flexibilität

Der Vorteil an der Zusammenarbeit mit einem VA ist auch, dass dies sehr flexibel sein kann. Du brauchst keine bestimmte Stundenanzahl oder Projektgröße. Du kannst auch an einer Testaufgabe erstmal schauen ob  diese Art des Outsourcens etwas für dich ist. Auch wenn du nur wenige Stunden im Monat abzugeben hast, kannst du dies mit einem Virtuellen Assistenten abdecken. Und je nach Bedarf dann über die Zeit die Stunden erhöhen. Mit einem festangestellen Mitarbeiter wäre dies nicht möglich. Vielleicht hast du erstmal nur 5 Stunden abzugeben – aber das sind schon 5 ganze Stunden die du dich auf deine Projekte fokussieren kannst und die dir zu mehr Wachstum verhelfen.

Keine Bürokosten

Einem virtuellen Assistenten brauchst musst du keinen Büroraum, Computer oder Schreibtisch zur Verfügung stellen. Als Freelancer arbeiten die Assistenten mit ihrem eigenen Equipment. Da sie Profis sind in ihrem Bereich brauchst du auch meist keine Softwarelizenzen oder Programme zur Verfügung stellen, da sie bereits perfekt ausgestattet sind. So sparst du an Büroraum, Ausstattung, Strom etc. Geld, das du stattdessen in das Wachstum deines Projekts investieren kannst.

Virtuelle Assistenten sind Profis in ihrem Bereich

Viele Assistenten sind auf bestimmte Bereiche spezialisiert wie beispielsweise Social Media Marketing, Buchhaltung, Copywriting, Webdesign, Grafik etc. So kannst du dir ein ganzes Team an Spezialisten aufbauen, das dich flexibel und kompetent bei deinen Aufgaben unterstützt. Durch die Arbeit für verschiedenen Auftraggeber bekommst du hier neue Impulse und Tipps, auf die du selbst garnicht gekommen wärst. Im besten Fall erhältst du mit deinem Assistenten einen Kommunikationspartner um dich über dein Business auszutauschen. Persönliche Assistenten nehmen dir auch Aufgaben ab, die dich privat viel Zeit kosten. Termine verwalten, Reisen planen, Geschenke besorgen. Ein persönlicher Assistent kann dir hier viel Arbeit abnehmen.

Erweitere deine Kompetenzen/Angebote

Durch ihre Spezialisierungen können die Assistenten dir helfen, dein Business zu erweitern und Bereiche abzudecken, die du selber eher vernachlässigst. Social Media Marketing, Pressearbeit, Customer Support. So erweiterst du dein Portfolio ohne selbst Experte in allen Bereichen zu werden. Durch ein Team an Experten verhilfst du deinem Projekt zum Wachstum und stärkst deine Kompetenz.

Bereite dich auf die Zukunft vor

Je mehr dein Business wächst umso mehr Arbeit kommt auch auf dich zu. Mehr Kundenanfragen, mehr Verwaltung, mehr Buchhaltung, mehr administrative Aufgaben, mehr Buchhaltung. Umso besser wenn du schon frühzeitig darauf vorbereitet bist und bereits darin geübt bist Aufgaben abzugeben. Und bereits einen oder mehrere Assistenten hast, die in deine Projekte eingearbeitet sind.

Backup für Notfällle

Ein virtueller Assistent der dein Business kennt gibt dir auch das sichere Gefühl im Notfall ein Backup zu haben. Solltest du einmal ausfallen, weil du krank wirst, einen Unfall hast oder etwas unvorhergesehenes passiert, weisst du dass jemand da ist der sich weiterhin um die wichtigsten Aufgaben wie beispielsweise die Kundenkorrespondenz oder den Versand kümmert. Jemand der gegebenenfalls Dinge für dich organisieren kann und als Ansprechpartner für dich da ist.

Und jetzt bist Du dran!

  • Erstelle eine Liste an Aufgaben die du abgeben kannst
  • Dokumentiere und strukturiere diese Aufgaben
  • Finde einen Assistenten
  • Beginne mit den ersten kleinen Aufgaben und erlebe wie du wieder mehr Zeit und Energie für das Wachstum deines Projektes gewinnst

Einige weitere Fehler die du vermeiden solltest findest du in unserem Blogartikel Häufige Fehler bei der Arbeit mit Virtuellen Assistenten

Virtuelle Assistenten findest Du auf Fernarbeit.net. Mach doch mal einen Test.

Newsletter abonnieren